Inga Reiki

 

Das Ingá Reiki wurde von der brasilianischen Meisterin Severina da Silva wiederentdeckt. Der Ort Ingá liegt am Fuss der "Chapada da Borborema".Er wurde bekannt durch einen 4m hohen und 24m langen Felsbrocken, den "Pedra do Ingá". Auf seiner Fläche befinden sich Dutzende von eingeschnittenen Zeichnungen, genannt "Itacoatiaras"(Steinzeichen).Viele Kulturen haben mit Reiki gearbeitet, wie das Seichim und Arolo.In Brasilien gab es schon vor Jahrtausenden Reiki, das Ingá-Reiki welches ebenso wie das Arolo oder Seichim oder das Usui Reiki andere Symbole benutzt. Ingá-Reiki ist im 1.Grad dem Usui-Reiki ähnlich, die Universalenergie wird kanalisiert, um es auf sich und andere zu übertragen. In Ingá-Reiki 1 werden 2 Symbole und Mantren vermittelt. Ingá-Reiki wird in 3 Graden gelehrt. In Ingá-Reiki 2 werden weitere 2 Symbole vermittelt und in Ingá-Reiki 3 weitere 3 Symbole und beinhaltet die Meister/Lehrereinweihung. Ingá-Reiki ist eine Alternative zu Usui Reiki, kann auch kombiniert werden.

 

3 Einweihungen, deutsche Manuals