Symboleinweihungen

 

Das Weisheitssymbol:

      Dieses Symbol hat eigentlich wenig mit Reiki 7 zu tun. Es ist ein neues Symbol, welches von dem deutschen Reiki-Lehrer Helmut Ernst weitergegeben wurde. Es kann ab dem Meistergrad in jedem Reikigrad weitergegeben werden, und dient dazu die Intuition des Meisters weiter zu stärken und die Kraft der anderen Symbole zu erhöhen. Es wird hauptsächlich zur Meditation benutzt und auch um die Kraft der anderen Symbole bei den Einweihungen zu erhöhen

Das Anthakharana

Das Mantra: Anthahkarana 

Es handelt sich um ein altes Symbol, welches in Indien, Tibet und China bekannt war. Es dient dazu die Verbindung zwischen Verstand und höherem Ich herzustellen. Ausserdem hat seine Anwendung einen positiven Efffekt auf Chakren und Aura. Es genügt dass Symbol mental über den Klienten zu zeichnen und Chakren und Aura werden schnell harmonisiert werden.                                            

Es kommt vor das Lichter oder Farben gesehen werden. Das ist ganz individuell verschieden. Aber irgendetwas passiert immer. Die Energie manifestiert sich auf irgendeine Art, und wenn es nur durch Wärmeempfinden ist

Speziell beim Anthahkarana bekommt man bei dieser Meditation Antwort auf Fragen die man sich stellt, bzgl. seines Lebensweges. Es erleichtert eben den Kontakt zum Höheren Ich, welches am besten weiß was gut für den Menschen ist.  

Da dass Höhere Ich, auch der Seele entspricht, ist klar, das hier das selbe Prinzip wie beim Reikisymbol vorliegt. Der Mensch vertraut sich Gott an und sein Leben wird erfüllt sein. Tut er es nicht, steht er eben vor einem weiteren Lernprozess. 

Wenn man intuitiv empfindet dass die Meditation zu Ende ist, genügt es die Augen zu öffnen und die Glieder zu bewegen, um wieder vollständig im Jetzt zu sein.

 

Chi Ka Sei Ki (Herzchakra-Symbol), Chi Ka So (Halschakra-Symbol):

Diese Symbole entstammen nicht dem traditionellen Reiki, werden aber von der AIRA von Barbara Rey verwendet. Ich erhielt sie von einer befreundeten Meisterin und habe sehr positive Erfahrungen damit gemacht. Sie sind nicht so sehr zur Behandlung gedacht, sondern eher zur eigenen Vervollkommnung! Der Einsatz bei Behandlungen von Herz- oder Halserkrankungen ist aber nach meiner Erfahrung durchaus möglich.

Dai Kiro Se (Weisheitssymbol): Es kann ab dem Meistergrad in jedem Reikigrad weitergegeben werden und dient dazu, die Intuition des Meisters weiter zu stärken und die Kraft der anderen Symbole zu erhöhen. Es wird hauptsächlich zur Meditation benutzt und auch um die Kraft der anderen Symbole bei den Einweihungen zu erhöhen.

Dai Ko Ku (Wunscherfuellungs-Symbol): Dieses Symbol unterstützt uns dabei, unseren Weg zu finden und unsere Wünsche wahr werden zu lassen. Dabei ist nicht immer der Wunsch, der für uns richtige, den wir im Moment vordergründig für wichtig und richtig halten.

Zonar (Verbindung zu vergangen Leben, zur Akasha-Chronik): Das Zonar ist ein altes Sanskrit-Symbol, das dir ermöglicht, mit der Akasha-Chronik Kontakt aufzunehmen und vergangene Inkarnationen wieder zu erleben.

Spiralfoermiges Meister-Symbol: Kurioserweise sind 2 sehr unterschiedliche Varianten des Meister-Symbols im Umlauf. In den USA und in Australien ist eine rechtsdrehende Spirale gebräuchlich, im Gegensatz zu dem bei uns gebräuchlichen Kanji-Zeichen. Ein australischer Reiki-Meister japanischer Abstammung erklärte mir dies folgendermaßen: Das US-Symbol ist das eigentliche Meistersymbol, sein Name ist "Das große Leuchten" oder "Das große Licht". Die Europa-Version ist die japanische Übersetzung von "Das große Leuchten" = "Dai Ko Myo" in japanischer Kanji-Schrift.Voraussetzung für die Einweihung in diese Symbole ist der Meister-/Lehrer-Grad Reiki

Ho Ko Ta:

Dieses Symbol stammt aus der Reikilinie " The Way of the Heart" und dient dazu, Zugang zur Akashachronik zu bekommen, und eine tiefgehende Karmareinigung durchzuführen.  Es wird ganz normal angewendet,  um den Zugang zur Akashachronik zu bekommen, verwendet man es in der Meditation, wie  weiter unten beschrieben. Zur Karmareinigung, zeichnet man zuerst CKR, dann das Ho-ko-Ta und dann nochmal CKR über der Person, die Reiki bekommt und lässt die Energie fliessen

So Ho:

Dieses Symbol stammt, wie das Ho Ko Ta,  aus der Reikilinie " The Way of the Heart" und dient dazu, Gegensätze auszugleichen und die tragende Mitte zu finden

Thor Hai Nann:

Das  Thor Hai nann  gehört nicht zum so genannten „Usui-System“, mit dem die Reiki-Kraft wieder für Menschen erschlossen wurde. Weder das Mantra noch das Symbol entstammen dem asiatischen Kulturkreis. Vielmehr handelt es sich um das erste Symbol, das die geistige Welt durch ein Channeling zur Anwendung und Einweihung übermittelt hat, um das Reiki-System zielgerichtet zu erweitern. 

Stefan und Werner Hartung erhielten Mantra, Symbol und Erläuterungen am 29. März 2005 während eines Aufenthaltes auf der Insel Langeoog von Erzengel Gabriel und wurden im Verlaufe zweier Channelings direkt eingeweiht. Werner Hartung weihte am 31. März 2005 Werner Stingl (Wien) per Ferneinweihung darin ein. Hinweise zum Einweihungsverfahren und zur Verwendung bei höheren Reiki-Graden enthalten unsere Unterweisungen für Reiki-MeisterInnen.

Thor Hai Nann bedeutet „Der göttliche Schutz mit euch“ und ist atlantischen Ursprungs. „Thor“ war dort der Name für Erzengel Gabriel, dessen Symbol es darstellt. Es dient dem Schutz der Menschen vor jeglicher Besetzung durch Fremdenergien, insbesondere gegen Dämonen, die auch bei Behandlungen und Aura-Clearings nur schwer zu entdecken sind.